Sie sind hier: Start / Unsere Gemeinde / Sommerfeste / Sommerfest 2015
Mittwoch, 13.12.2017
"Je-ka-mi-si"
Schlaraffenland - die süße Ecke
Immer begehrt: Die Rollenrutsche
Das "Jakkolo"
Arnd Pleiger in seinem Element
Im Sonntagsgottesdienst

Sommerfest 2015

Noch nie, solange sich jedenfalls der Chronist erinnern kann, war es möglich, schon eine Woche vor dem Fest völlig entspannt ins Wetter zu schauen. Die Wetterfrösche aller Medien waren sich einig: Das Wochenende 29./30.August wird trocken und sonnig. So lief denn auch schon der Aufbau am Freitagnachmittag wie am Schnürchen.

Die KiTa eröffnete am Samstag um 14:00 Uhr das Fest mit dem Singspiel "Die Vogelhochzeit", wobei als Konsequenz der Hochzeit auch die Ankunft des ersten Vogelkindes dargestellt wurde. Alles war gut einstudiert und hübsch an zu sehen. Die Begrüßung der Gäste übernahm Gemeindereferentin Petra Gewert, denn Pfarrer Schmelz konnte wegen Krankheit leider nicht dabei sein.

Die in den Vorjahren bewährten kulinarischen und Unterhaltungs-Angebote gab es auch in diesem Jahr. Neu im Programm: "Je-ka-mi-si" - Jeder kann mitsingen - am Samstagnachmittag. Von Arnd Pleiger mit dem Akkordeon vortrefflich begleitet hatten ca. 40 Menschen Freude daran, mal wieder Volkslieder und Schlager-Oldies zu schmettern. Zum Abendprogramm wechselte Arnd dann das Instrument und unterhielt die Gäste am E-Piano. An Beifall wurde nicht gespart. Neu war auch das Angebot von Kinderspielen durch Frau Gewert, z.B. Jakkolo, mit der Chance, einen schönen Preis zu gewinnen.

Apropos "gewinnen": Schnell waren die Lose unserer Tombola vergriffen. Den Hauptpreis - eine Ballonfahrt über dem Bergischen Land - gewann eine ältere Dame, die sich sehr freute, ihre Tochter damit beschenken zu können.

Auch am Sonntag lachte der Himmel. Wie die Sonne, so gehört zu unserem Fest die Heilige Messe, die dieses mal vom Kirchenchor musikalisch und von den Kommunionkindern spielerisch mitgestaltet wurden.

Draußen machte der Kirchenchor gleich weiter. Mit leichter Kost wie "Gabriellas Song" oder dem "Kleinen grünen Kaktus" schufen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung und Begleitung von Marion Weilkes eine lockere Frühschoppen-Atmosphäre. Danke dafür!

Zum Abschluss durfte natürlich die zünftige Erbsensuppe aus der "Gulaschkanone" der Feuerwehr nicht fehlen.

Walter Berens

 

Der Kirchenchor - mal anders
"Gulaschkonne" und "Küchenbulle"