Sie sind hier: Start / Unsere Gemeinde / Sommerfeste / Sommerfest 2012
Sonntag, 20.08.2017


Unser Bistro
Stockbrotbacken
Baumfäller nebenan

Sommerfest 2012

In diesem Jahr feierte die Gemeinde St. Januarius ihr traditionelles Sommerfest am 23./24. Juni. Nachdem wir im Vorjahr durchgehend unter schlechtem Wetter zu leiden hatten, lachte uns diesmal am Samstag voll und am Sonntagvormittag wenigstens zeitweise die Sonne. 

So konnte der von Ruth Beckhoff gestaltete und von Doro Lohmann mit der Gitarre musikalisch begleitete Kindergottesdienst dieses mal am Außenaltar mitten im "Festgelände" stattfinden. Natürlich waren auch viele interessierte Erwachsene dabei.

Anschließend präsentierten die Kinder der KiTa St. Januarius das Singspiel vom "Regenbogenfisch" und erhielten dafür starken Beifall.

Natürlich waren auch wieder Hüpfburg und Rollenrutsche für die Kinder im Einsatz. Der Pfadfinderstamm sorgte mit vielfältigen Spielangeboten für die älteren Kinder, das KiTa-Personal gestaltete den Kleineren einen schönen Nachmittag.

Mit Sicherheit zum letzten Mal konnte das Ponyreiten auf der benachbarten Wiese stattfinden. Der neue Eigentümer hatte das gestattet und mit dem Baubeginn auf uns Rücksicht genommen.

Der Hauptgewinn unserer Tombola war in diesem Jahr eine Fahrt mit einem Heißluftballon der "Ballonfreunde Wuppertal"; gewonnen hat die 10-jährige Klara, die aber leider aus Altersgründen nicht mitfahren darf. Im nächsten Jahr werden wir die Interessen der Kinder besser berücksichtigen.

Den Samstagabend gestaltete "DJ Ulli" (Meyer) mit seiner Oldie-Disco. Sehr viele Zuhörer waren es nicht, aber den Anwesenden hat es gefallen. Etliche Gäste kamen abends auch von der "Lichternacht" auf der Hauptstrasse herüber.

Für den Sonntag - nach der Hl. Messe mit der Gruppe sacro pop - hatten wir "Fätz Pätz", den Künstler unter den Drehorgelmännern, eingeladen. Trotz gelegentlicher regenbedingter Stellungswechsel brachte er mit Drehorgelspiel und Gesang ein mitreißendes Unterhaltungsprogramm zu Gehör.

Die Erbsensuppe konnte gerade noch im Trockenen ausgegeben werden, dann öffnete der Himmel seine Schleusen. Leider hielten die Regengüsse auch noch am frühen Nachmittag an - zum Leidwesen der Abbau-Mannschaft. Ein Gewitterwind, der durch Sprockhövel brauste, machte uns dann noch zwei Zelte zu Schrott.

Für die Verwendung des Überschusses des Festes hatte der Gemeinderat diesmal bestimmt: 50 % für den Partnerkreis Brasilien e.V. (Vorsitz: Pastor Jochen Hesse), 50 % für Bedürfnisse der Gemeinde St. Januarius. Wir konnten dem Partnerkreis 1.024 EUR zur Verfügung stellen.

Viele Helferinnen und Helfer haben zum Gelingen des Festes beigetragen. Ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

PS: 3 Tage nach dem Fest kamen die Holzfäller, um die Wiese nebenan für die Baggerarbeiten vorzubereiten.

Walter Berens

undefinedZurück zur Seite Gemeindefest