Sie sind hier: Start / Unsere Gemeinde / Sommerfeste / Sommerfest 2011
Dienstag, 27.06.2017
Plakat für das Sommerfest 2011

Die Einladung zum Sommerfest der Kath. Gemeinde St. Januarius gilt nicht nur für Gemeindemitglieder. Deshalb wird im ganzen Ortsteil plakatiert.

Big Band der Freiw. Feuerwehr Sprockhövel
  • Kindergottesdienst
  • Kuchenbuffet
  • Getränke-Zentrale
  • Verpflegungsstation
  • Hüpfburg
  • Die Charmonists
  • Werbebanner

Sommerfest 2011

Dies einmal vorweg: Die WIS (Wirtschaftl. Interessengemeinschaft Sprockhövel) stellt uns nun schon im dritten Jahr ihre Anschlagtafel an der Ecke Mühlenstrasse zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür. In diesem Jahr wurde unser Werbebanner leider mutwillig zerstört. Wir konnten es mit Mühe wieder zusammenkleben.

Unser Fest sollte in diesem Jahr am Samstagnachmittag mit einem Kinder-Gottesdienst am Außenaltar beginnen. Wegen der sehr unbeständigen Wetterlage wurde er nach innen verlegt. Von Gemeindereferentin Ruth Beckhoff erfuhren die Kinder, dass man mit Menschen ebenso zart umgehen muss wie wenn man einen Luftballon ohne Schaden rasieren will.

Auch das Eröffnungsspiel der Kindergartenkinder fand wegen des Wetters in der Kirche statt. In tollen Kostümierungen als Raupen und Schmetterlinge spielten und sangen die Kinder "Ein Tag auf der Wiese".

Der Nachmittag verlief dann mit den üblichen Attraktionen: Hüpfburg, Rollenrutsche, Ponyreiten, Aktionen der Kinder-Tagesstätte, von den Pfadfindern organisierte Spiele für Kinder und Jugendliche, Essen und Trinken, Tombola, Trödel und Stockbrotbacken.

Höhepunkt am Abend: Auftritt der "Charmonists" aus Hattingen. Die WAZ berichtete darüberundefined (hier klicken und weiterlesen).

Die Charmonists
Foto: Tobias Berens

Am Sonntag nach der Hl. Messe - musikalisch gestaltet durch den Kirchenchor - wagte es die Big Band der Freiw. Feuerwehr Sprockhövel, die Instrumente auszupacken. Bis auf zwei ganz kleine Schauer war uns Petrus hold, und auch die traditionelle Erbsensuppe konnte im Trockenen genossen werden.

Unser Fest soll ein Fest der Begegnung sein,  und das war es auch wieder. Und sonst? Nach dem Beschluss des Gemeinderates soll je die Hälfte des erzielten Überschusses für die Anschaffung eines E-Pianos und für die Arbeit des Partnerschaftskreises Brasilien in Wetter verwendet werden. Klar, dass das "Geschäft" bei dieser Wetterlage nicht so brummte, aber jeweils 610 EUR sind dann doch übrig geblieben.. Dank an alle, die darfür gearbeitet und sich eingesetzt haben.

Und hier noch ein Rätselbild: Ein Friedhof?

Wenn das Fest längst zu Ende ist, sind noch fleißige Helfer tätig: Aufräumen, geliehene Sachen zurückbringen, Plakataufsteller einsammeln und - im Bild - Plakate einnässen und abziehen.

Walter Berens

Fotos von Dr. F.-J. Hahn u. W. Berens